CDU Keltern

Die Baden-Württemberg-Partei

Hemann Becker - Landwirt und Schnapsbrenner

Hermann Becker, aus Keltern-Weiler, 52 Jahre, verheiratet, Landwirt und Schnapsbrenner. Ich wirke neben meiner beruflichen Tätigkeit, als Aufsichtsrat bei der ZG Raiffeisen und der BARAG mit. Für den Gemeinderat kandidiere ich, weil ich mich für die positive Weiterentwicklung der Gemeinde Keltern gerne engagieren möchte. Besonders einsetzen möchte ich mich für den Erhalt und die Förderung der regionalen Wirtschaft (Arbeitsplätze) und den Erhalt unserer Kulturlandschaft durch Landwirtschaft und Weinbau.

Jürgen Th. Müller - Geschäftsführer

Jürgen Th. Müller, aus Keltern-Ellmendingen, 54 Jahre, verheiratet, 5 größtenteils erwachsene Kinder. Ich bin Geschäftsführer einer TV-Produktionsfirma. Ehrenamtlich aktiv bin ich als Mitglied der Christlichen Gemeinschaft Ellmendingen, der Weinbaugenossenschaft Ellmendingen (ehem. Vorsitzender), stv. Vorsitzender der CDU Keltern, Mitglied im Ev. Arbeitskreis der CDU, Fachberater Medien der Feuerwehr Pforzheim und als Gemeinderat in Keltern seit 2002. Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil ich etwas bewegen will für die Kelterner Bevölkerung und die Gemeinde voran bringen will. Besonders einsetzen werde ich mich für Familien, Kinder, Sicherheit und die Feuerwehr.
Wichtig sind mir Werte in der Politik, auch auf kommunaler Ebene.

Michael Sengle - Dipl. Verwaltungswirt FH - Polizeihauptkommissar

Michael Sengle, aus Keltern-Ellmendingen, 48 Jahre, verheiratet, eine Tochter. Ich bin als Polizeihauptkommissar beim Polizeipräsidium Karlsruhe für Verkehrsangelegenheiten zuständig. Zuvor leitete ich den Polizeiposten in Keltern und war bei der Pressestelle der Polizei in Pforzheim tätig. Seit fünf Jahren bin ich im Gemeinderat, Mitglied im Kindergartenkuratorium und seit vier Jahren Vorsitzender der CDU Keltern. Ich spiele im Posaunenchor und bin Übungsleiter für den RSV Schwalbe Ellmendingen. Ich kandidiere für den Gemeinderat, da ich finde, dass gerade christliche Werte in unserer sich wandelnden Gesellschaft auch und gerade im kommunalen Bereich überaus wichtig sind. Einsetzen würde ich mich gerne weiterhin für eine Stadtbahnanbindung in Keltern und den ÖPNV. Familien liegen mir besonders am Herzen,deshalb möchte ich weiter für die ökologisch behutsame, rechtzeitige Ausweisung von Bauland werben. Da mir wohnortnahe Ausbildungsplätze sehr wichtig sind, werde ich auch zukünftig für die Förderung der Gewerbebetriebe und der weiteren Erschließung von Gewerbebauplätzen votieren. Wir benötigen dringend altersgerechte Wohnungen, deshalb muss auch das Vorhaben an der Wildbader Straße bald umgesetzt werden. Ein besonderes Anliegen ist für mich die Förderung der Jugendarbeit in den Kirchen und Vereinen und die Gewährleistung der Sicherheit für die Menschen in Keltern.

Axel Hermann - Geschäftsführer

Axel Hermann, aus Keltern-Dietlingen, 67 Jahre, Geschäftsführer Hermann Haus GmbH und Inhaber Supermarkt Keltern, Dietlingen, Westliche Friedrichstraße 34. Ich bin Mitglied in verschiedenen Vereinen. In meiner knapp bemessenen Freizeit verreise ich gerne oder erkunde  die Umgebung per Fahrrad. Mein Ziel ist es für unsere Gemeinde einen gesunden Ausgleich zu finden zwischen einer zukunftsgerichteten Entwicklung und der Bewahrung unseres lebenswerten dörflichen Erscheinungsbildes.

Michael Augenstein - selbständiger Fliesen-Platten und Mosaiklegermeister

Michael Augenstein, aus Keltern-Ellmendingen, 48 Jahre, 2 Kinder. Ich bin seit 1991 selbständiger Fliesen-Platten und Mosaiklegermeister. Ich engagiere mich ehrenamtlich im Vorstand des Sportschützenverein, im Motorrad Club und beim TuS Ellmendingen. Für den Gemeinderat kandidiere ich, weil mir die Zukunft der Gemeinde am Herzen liegt und ich diese mitgestalten möchte. Ich möchte mich besonders einsetzen für Arbeitsplätze vor Ort und die Stärkung der örtlichen Firmen (Gewerbeplätze).  

Karin Becker - Industriekauffrau und selbstständige Fachverkäuferin

Karin Becker, aus Keltern-Ellmendingen, 47 Jahre, verheiratet, 3 Kinder. Ich bin Industriekauffrau und selbständige Fachverkäuferin in Nahrungsmittelhandwerk. Für die Kreishandwerkerschaft Baden-Baden, die Konditoren Innung Südbaden und den Landesverband des Konditorhandwerks Baden-Württemberg, bin ich als Buchhalterin tätig. Ich bin Mitglied bei der Musik- und Kunstschule Westlicher Enzkreis und der TG Dietlingen.
Für den Gemeinderat kandidiere ich, weil ich gerne in Keltern lebe und die Gemeinde verantwortungsvoll prägen möchte. Ich möchte mich im Gemeinderat einsetzten für die Unterstützung und Förderung von Gewerbe und Handel. Ein Anliegen ist mir auch die gute Zusammenarbeit mit den verschiedenen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften. Einsetzten werde ich mich für die Sicherung der Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten aller Gesellschaftsgruppen vom Kindergarten bis zum Seniorenkreis. Meine Meinung ist „Jeder Bürger in Keltern ist wichtig für unserer Gemeinde!

Dirk Steidl - Sportmanager

Dirk Steidl, aus Keltern-Dietlingen, 43 Jahre, verheiratet. Ich bin gelernter Bankkaufmann habe mich aber sehr früh für den Fußballsport entschieden. Als Sportmanager arbeite ich seit vielen Jahren beim FC Nöttingen und engagiere mich für den Grünen Stern Keltern. Insbesondere an der Damenmannschaft der 2. Bundesliga, auch und gerade da meine Frau mitspielt, ist mir sehr viel gelegen. Mitglied bin ich auch beim TC Dietlingen und kandidiere für den Gemeinderat, da ich mich für die Vereine in Keltern einsetzen möchte. Mir liegt insbesondere eine gerechtere Förderung der Vereine am Herzen.   

Wolf-Kersten Meyer - Geschäftsführer Stadtwerke Pforzheim

Wolf-Kersten Meyer, aus Keltern-Ellmendingen, 61 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder. Ich bin Geschäftsführer der Stadtwerke Pforzheim und Vorsitzender des Aufsichtsrats Caritasverband Pforzheim. In meiner Freizeit lese ich gerne und treibe etwas Sport.
Ich bin Mitglied in verschiedenen Gremien auf Landes- und Bundesebene der Energiewirtschaft, Mitglied im Aufsichtsrat der Badischen Gemeindeverband Versicherungs AG. Für den Gemeinderat kandidiere ich, weil ich meine langjährige Erfahrung als Rechtsberater in einer Kommunalverwaltung und aus meiner Tätigkeit in einem kommunalen Wirtschaftsunternehmen gerne einbringen möchte. Besonders einsetzten möchte ich mich für ein wirtschaftlich gesundes und soziales Gemeinwesen.

Raphael Augenstein - Beton- und Stahlbetonbauer

Raphael Augenstein, aus Keltern Weiler, 23 Jahre. Ich bin von Beruf Beton- und Stahlbetonbauer. Seit 2008 bin ich aktives Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr in Keltern. Im Januar 2014 wurde ich zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Ich fahre gerne Motorrad, Ski und habe Tauchen als weiteres Hobby. Für den Gemeinderat kandidiere ich, weil ich bei der positiven Weiterentwicklung der Gemeinde mitwirken möchte. Ich möchte mich besonders einsetzen für die Ausweisung von Bau- und Gewerbeflächen zur Sicherung von Arbeitsplätzen, die Verbesserung der Wohnqualität und die Stärkung und den Erhalt sozialer Einrichtung. 

Rüdiger Deeg - Stuckateurmeister

Rüdiger Deeg, aus Keltern-Dietenhausen, 49 Jahre, verheiratet, zwei Kinder. Ich bin selbständiger Handwerksmeister (Gipsergeschäft, Gerüstbau). Obermeister der Stuckateur-Innung Pforzheim-Enzkreis. Delegierter im Landesverband der Stuckateure. Zertifizierter Energiefachmann. In meiner Freizeit fahre ich gerne Motorrad. Ich kandidiere für den Gemeinderat, da ich meine langjährige Erfahrung als Leiter eines Handwerksbetriebes gerne zur Verfügung stellen möchte. Besonderes einsetzen möchte ich mich für die mittelständischen Betriebe zum Erhalt und zur Schaffung von Arbeitsplätzen.

Wolfgang Mößner - Geschäftsführer und Bäckermeister

Wolfgang Mößner, aus Keltern-Dietlingen, 74 Jahre, verheiratet, ein erwachsenes Kind. Ich bin Fachbuchautor, Bäckermeister und Geschäftsführer der Bäckerinnung Bruchsal-Bretten. Neben meinen Hobbys schwimmen, wandern interessiere ich mich für die Entbürokratisierung der Gesetze und bin seit vielen Jahren ehrenamtlicher Richter beim Arbeits- und Sozialgericht in Karlsruhe.
Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil ich als Kreisvorsitzender der Senioren Union Enzkreis/Pforzheim mit ihren 110 Mitgliedern die Interessen dieser Generation seriös mit Wissen, politischem Gespür und der nötigen praktischen Erfahrung expressiv verbis im Gemeinderat einbringen möchte. Dies gilt auch in meiner weiteren Eigenschaft als stellvertretender Kreisvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) in dieser Region. Besonders einsetzen möchte ich mich als Gemeinderat für die Rentner und Senioren, Handwerker und Mittelständler, die einen Großteil unserer Gesellschaft bilden, unabdingbar für die öffentliche Meinungsbildung und den politischen Diskurs. Dieser Personenkreis hat durch seine Lebenserfahrung oft einen anderen Blick für die vielen Probleme und Herausforderungen, die ich persönlich im Hinblick auf den demokratischen Wandel als bereichernd und als Stärke für meine politische Arbeit empfinde.
Deshalb heißt meine Parole: Mit Mut und Erfahrung die Zukunft gestalten.

Michael Franz - Dipl. Religionspädagoge FH

Michael Franz, aus Keltern-Ellmendingen, 59 Jahre, verheiratet, eine Tochter. Ich bin Religionslehrer und wohne mit meiner Familie in Ellmendingen. Ich bin aktiv im Besuchsdienstkreis der evangelischen Kirchengemeinde Ellmendingen und im Deutschen Katecheten Verein, sowie in einer Gewerkschaft. Gerne gehe ich auch mit meiner Familie wandern und schwimmen. Für den Gemeinderat kandidiere ich, weil ich die Belange der Mitbürger ansprechen, vertreten und umsetzen möchte. Ich möchte mit anpacken und kreativ die Gemeinde mitgestalten und dabei auch neue Wege nicht scheuen. Mein besonderes Engagement gilt den Bereichen Bildung (Kindergarten, Schule, Erwachsenenbildung), dem Verkehr und der öffentlichen Sicherheit. Ich sehe gerade in der Förderung der mittelständischen Wirtschaft die Sicherung und Schaffung neuer Arbeitsplätze. 

Jochen Reister - Dipl. Verwaltungswirt FH - Kriminalhauptkommissar

Jochen Reister, aus Keltern-Weiler, 43 Jahre, verheiratet, 2 Kinder. Ich lebe mit meiner Familie in Weiler. Als Kriminalhauptkommissar arbeite ich beim Polizeipräsidium Karlsruhe. Ich bin Verantwortlicher der Kriminaltechnik des Kriminalkommissariats in Pforzheim. Hobbys: Skifahren, Wandern, jegliche Art von Wassersport, Kettensägekunst.
Ich möchte mich im Gemeinderat besonders einsetzen für unsere schöne Landschaft, eine qualifizierte, attraktive Kinder- und Jugendarbeit und für den Erhalt und Stärkung des Sicherheitsgefühls in unserer Gemeinde.

Michael Volz - Dipl. Wirtschaftsingenieur

Michael Volz aus Keltern-Ellmendingen, 49 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder. Ich arbeite als Projektleiter für Windenergieanlagen bei der EnBW und versuche so die Energiewende in Baden-Württemberg voranzutreiben. Ich bin als 1.Vorstand im Schachklub Keltern aktiv. Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil ich meinen Teil dazu beitragen möchte, dass Keltern eine lebens- und liebenswerte Gemeinde bleibt. Ich möchte mich im Gemeinderat einsetzen für das Miteinander der Generationen zum Beispiel durch Nachbarschaftshilfe. Ich glaube, dass hier in unserer Gemeinde noch viel Potenzial steckt, das es zu nutzen gilt. Darüber hinaus stehe ich für nachhaltiges Denken und Handeln in allen Bereichen. Um einige Beispiele hierfür zu nennen bedeutet dies für mich konkret Landschaftsverbrauch nur noch dort, wo zwingend notwendig, eine solide Finanzpolitik, die Verschönerung des Ortsbildes durch Unterstützung beim Umbau sanierungsbedürftiger Altbauten aber auch Anreize dafür setzen, dass die Häuser-Ruinen in den Ortskernen endlich verschwinden.

Uta Bartsch - Pflegefachkraft

Uta Bartsch aus Keltern-Niebelsbach, 62  Jahre, verheiratet. Nach meiner jahrelangen Tätigkeit als technische Zeichnerin und CAD-Trainerin habe ich mich noch für den Beruf der Altenpflegerin entschieden und bildete mich weiter zur Praxisanleiterin für Auszubildende in Pflegeberufen. Ich habe zwei erwachsene Töchter und inzwischen freue ich mich über 3 Enkelkinder. Mein Engagement als ehrenamtliche Mitarbeiterin bei der Christlichen Gemeinschaft gilt unter anderem auch dem Café „W 18“. Mir ist wichtig, dass gerade junge und ältere Bürger hierbei Kontakt miteinander knüpfen können. Für mich zählt nicht nur eine gute Kinderbetreuung, sondern auch und gerade, dass ein Einkaufen vor Ort für die Menschen in Keltern gewährleistet ist. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit meiner Familie, dem Fotografieren, Lesen, Musikhören, Radfahren und gehe gerne wandern.

Thomas Hauber - Verwaltungswirt

Thomas Hauber aus Keltern-Dietenhausen, 45 Jahre, verheiratet. Ich arbeite als Verwaltungswirt beim Landratsamt Enzkreis. Mit meiner Frau und meinen zwei erwachsenen Kindern wohne ich in Dietenhausen. Ich bin Mitglied beim Musikverein Ellmendingen, fahre gerne Motorrad und als aktiver Jäger engagiere ich mich für die Pflege und Hege des Waldes und seiner Tiere. Einsetzen möchte ich mich für den Obstbau, den Schutz und Erhalt unserer mannigfaltigen Kulturlandschaft vor allem der Streuobstwiesen. Für den Gemeinderat kandidiere ich, gerade weil ich die Zukunft Kelterns positiv mitgestalten möchte, da große soziale Veränderungen und enorme wirtschaftliche Herausforderungen in den kommenden Jahren für die Gemeinde anstehen. Einsetzen möchte ich mich auch für eine verträgliche Erweiterung und Neuausweisung von Gewerbe- und Neubaugebieten.      

Otto Budai - Busfahrer

Otto Budai aus Keltern-Weiler, 52 Jahre, verheiratet, ein Kind. Ich arbeite im öffentlichen Dienst bei den Verkehrsbetrieben in Pforzheim und bin als Polizeifreiwilliger beim Verkehrskommissariat in Pforzheim tätig. Meine Hobbys sind Schwimmen, Kampfsport, Hundesport und Radfahren.
Ich kandidiere für den Gemeinderat, weil ich mich gerne für die Menschen in Keltern und für das Gemeinwesen einsetzten möchte.
Im Gemeinderat möchte ich mich besonders bei den Themen Schule, Kindergärten und in Verkehrsangelegenheiten einbringen.

Andreas H. Wurster - Architekt

Andreas H. Wurster aus Keltern-Dietlingen, 48 Jahre, verheiratet. Ich bin Diplom-Ingenieur und Architekt und interessiere mich für Geschichte, Politik, Musik und Kunst.
Für den Gemeinderat kandidiere ich, weil ich einen Beitrag dafür leisten möchte, damit Keltern sich weiter positiv entwickelt und die Menschen hier gerne wohnen und leben.
Ich möchte mich im Gemeinderat besonders einsetzen für soziale und kulturelle Belange, sowie für städtebauliche Weiterentwicklung der Ortsteile unter Betrachtung der Verkehrsinfrastruktur.