CDU Keltern

Die Baden-Württemberg-Partei

Stellungnahme der CDU Fraktion zu den Beschlüssen der Klausurtagung 2012


1. Neuaufstellung Flächennutzungsplan 2030

 
 

Stadtbahntrasse in Richtung Pforzheim:

 
Nicht nachvollziehen kann es die CDU-Fraktion, dass die Mehrheit des Gemeinderates eine Untersuchung einer Stadtbahntrasse für den Ortsteil Dietlingen und somit einer späteren Freihaltetrasse keine Chance gibt. Hiermit werden die Dietlinger Bürger von einer möglichen zukünftigen Trassenführung für wahrscheinlich alle Zeiten abgehängt. Hier appellieren wir nochmals an die Verpflichtung der Gemeinderäte zum Wohle aller Bürger zu entscheiden und hoffen auf die Einsicht, dass wir uns nicht dieser Chance berauben.
 
Falls diese Einsicht nicht vorhanden ist und der Gemeinderat seinen Beschluss umsetzt, so wäre unserer Ansicht nach zumindest ein Bereich südlich von Ellmendingen, für eine spätere Trassenführung evtl. auch über Gräfenhausen-Birkenfeld freizuhalten.



Stadtbahntrasse von Ittersbach nach Remchingen:

 
Durch diese Streckenführung könnte ein Lückenschluss zwischen den Albtalkommunen und den Gemeinden des Pfinztal entstehen. Somit würde eine neue Anbindung für rund 20.000 Einwohner (Einwohner: Ittersbach 3013., Ottenhausen 1000, Weiler 1500, Ellmendingen 2500, Dietenhausen 670, Remchingen 11.000)  geschaffen. Gerade auch die vielfältige Gastronomie und die zahlreichen Feste in unseren Weinorten könnten von dieser durchgängigen Anbindung profitieren. Der Schülerverkehr und die zahlreichen Freizeitangebote in unserer und den angrenzenden Gemeinden würden hiervon ebenso nachhaltig eingebunden.  
 

Innenentwicklung / Denkmalschutz:

 
Diesem Thema stehen wir sehr aufgeschlossen gegenüber, denn es ist bei manchen unbewohnten alten Häusern (sogenannten "Aufreger"-Gebäuden) höchste Zeit für einen Abriss. Genauso sind andere Gebäude erhaltenswert und es wäre sinnvoll hier seitens der Gemeinde Vorschläge zum weiteren Vorgehen/Erhalt zu erarbeiten.
 
 

Innenentwicklung - Flächennutzungsplan:

 
Die in den Ortsteilen Dietlingen, Weiler, Niebelsbach und Dietenhausen aus dem Flächennutzungsplan 2015 festgelegten Vorgaben in den Flächennutzungsplan 2030 zu übernehmen, können wir so zustimmen.
Eine für den Ortsteil Ellmendingen gesonderte Untersuchung durchzuführen wird von uns sehr begrüßt, um auch Ellmendingen zukünftig eine positive Weiterentwicklung zu ermöglichen.
 

Innenentwicklung - Gewerbegebiete:

 
Die Forderung nach einer ökologisch behutsamen Ausweisung von neuen Gewerbegebieten auch und gerade für kleine Handwerksbetriebe stellt die CDU schon seit vielen Jahren. Einer Ausweisung von neuen Gewerbeflächen stehen wir sehr positiv gegenüber, da dies nicht nur Arbeitsplätze erhält, sondern auch Ausbildungs- und Arbeitsplätze wohnortnah schafft. 
 
 

2. Schule und Kindergarten:

 
Die CDU Fraktion sieht durch die verschiedenen Angebots- und Sonderbetreuungsformen im Kindergartenbereich eine Herausforderung für die Kommune und Gesellschaft insgesamt. Deshalb war es jetzt an der Zeit, langsam und behutsam Einrichtungen zu bündeln.

Der Schulreform und der damit verbundene Gemeinschaftsschule für Keltern sehen wir mit gemischten Gefühlen entgegen. Ob es gelingt eine weiterführende Schule langfristig in Keltern zu halten, ist auch und gerade von der demografischen Entwicklung abhängig. Die Versäumnisse der Vergangenheit z.B. eine Realschule zu etablieren, sehen wir als ein schweres Erbe, welches uns immer wieder einholen wird.   
 
 
       
 
Für die CDU Fraktion

Hermann Becker
Jürgen Th. Müller
Michael Sengle
Axel Hermann
Michael Augenstein